„C“aktuell

Bedingt durch den hohen Inzidenzwert hat der Krisenstab der Stadt Wuppertal für unsere Stadt Corona-Regeln festgelegt. Diese Regeln werden teilweise durch die Corona-Regelungen des Bundes und der Länder ab dem 02.11. außer Kraft gesetzt.

Die Regeln der Stadt Wuppertal gültig ab 05.11.2020 in Kurzform:

  • Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten dürfen – maximal 10 Personen. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen, sowie privaten Einrichtungen seien angesichts der ernsten Lage inakzeptabel.
  • Zusammenkünfte innerhalb des privaten Raums dürfen mit einem weiteren Hausstand, jedoch mit maximal 10 Teilnehmenden, stattfinden.
  • Standesamtliche Trauungen sind mit bis zu 25 Personen zulässig. Für Beerdigungen gilt eine maximale Teilnehmerzahl von 50 Personen. Eine Genehmigungs- oder Anzeigepflicht besteht nicht.

Auch das Erzbistum Köln hat die Regeln verschärft; am 29.10. wurde durch Generalvikar Markus Hofmann bekanntgegeben, dass alle Gottesdienstbesucher auch am Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen. Ausgenommen sind Zelebranten, liturgische Dienste, Lektoren und Vorsänger – unter Wahrung des Mindestabstandes. Kinder bis zum schulpflichtigen Alter sind von der Maskenpflicht befreit.

Corona-bedingt ist es leider auch nicht möglich unsere Kirchen im gewohnten Maß zu heizen. Wichtig ist die relative Luftfeuchtigkeit von 50% bis 60 %, was bedeutet, dass die Kirchen zwischen 10 und 12 Grad beheizt werden können.

Wir müssen uns also warm anziehen.

Weiterhin empfehlen wir sehr dringend sich zur Messfeier anzumelden. Einlass in die Kirche erhalten immer erst alle, die angemeldet sind; danach werden eventuell noch freie Plätze vergeben. Wenn alle Plätze besetzt sind, dürfen keine weiteren Personen mehr in die Kirche eintreten. Abstand halten ist sehr wichtig beim Hineingehen in die Kirche, in der Kirche selbst und auch beim Hinausgehen!

Wir bitten Sie sehr herzlich und dringend alle Regeln einzuhalten. Tragen wir die Einschränkungen gemeinsam!

Wir können sehr dankbar sein, dass wir weiterhin Sonntags die heilige Messe feiern können. Was bedeuten die Einschränkungen gegenüber der Gnade, die der HERR uns in jeder heiligen Messe schenkt.

 

Das könnte dich auch interessieren …