Coronaschutzverordnung aktualisiert

Nach der Aktualisierung der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen hat Generalvikar Markus Hofmann für den kirchlichen Bereich relevante Entwicklungen mitgeteilt. Er gibt folgende Empfehlung weiter: „Das Land NRW hat Chorgesang ohne Mundschutz bei einem Mindestabstand von 2 m gestattet. Wir übernehmen diese Regelung auch für den Gemeindegesang und empfehlen ausdrücklich, den Gemeindegesang in allen Gottesdiensten zu fördern.“

Damit kann bei mindestens 2 Metern Abstand wieder ohne Mund-Nasen-Schutz gesungen werden. Wer sich aber mit einem Mund-Nasen-Schutz wohler fühlt, ist natürlich frei, den Mund-Nasen-Schutz zu tragen

Das könnte Dich auch interessieren …